Montag, 22. März 2021

Heute würde man es It-Peace nennen ...

Als ich damals zum Fortgehen anfing (das war Anfang der 90er Jahre), gab es eigentlich nur EIN Teil, das zur hellen, ausgewaschenen Jeans kombiniert wurde: 

Ein weißes Oversize-Hemd (das ich damals immer heimlich aus dem Kleiderschrank meines Papas "entwendet" habe).

Heutzutage sind weiße Hemdblusen ja wieder absolut im Trend, deshalb lass ich heute auch eins unter meinem neuen Troyer Pulli hervorblitzen - Lagenlook finde ich sowieso irrsinnig praktisch, gerade bei den Temperaturschwankungen, die derzeit herrschen.

Dann hoffen wir mal, dass die Schneedecke, die hier im Salzkammergut noch liegt, bald schmilzt und ich meine DINA dann in Kürze Hemdbluse tragen kann.

Ich wünsch euch hiermit einen guten Start in den Frühling und in die neue Woche!



Mittwoch, 17. März 2021

Seien wir uns ehrlich ...

 ... dieses Kleid gehört ans Meer!!! 

Doch egal, wie die Diskussion rund ums Thema „Sommerurlaub 2021“ endet, es wird Österreich heuer vermutlich nicht verlassen.

Gerade DESHALB möchte ich euch heute in den Süden entführen. Stellt euch vor, wie ihr in eurem Lieblingskleid einen endlos weißen Sandstrand entlanglauft. Den salzigen Duft auf der Haut. Eure Füße versinken im feuchten Sand. Und dann kommt dieser unverschämt gutaussende Typ – mit zwei Cocktail-Gläsern – auf euch zu ...

... OK, da ist jetzt meine Fantasie wohl etwas mit mir durchgegangen *g*. Aber ein wenig Tagträumen hat – gerade in einer Zeit wie dieser – noch niemandem geschadet, oder?


Schnittmuster: Maxikleid: Sara

Wickelgürtel: Freebook



Donnerstag, 11. März 2021

Eine Achterbahn der Gefühle ...

... war dieses Nähprojekt:

Skepsis, Entschlossenheit, Stolz, Tobsucht, Frustration - und am Ende ...?


1. Der Schnitt

Paperbag ... hmmm ... kann das was bei meiner Körpergröße und meiner Figur?


2. Der Stoff

Extra im Nähhimmel gekauft – leider stellte sich heraus, dass das Material (Viskose Webware) überhaupt nicht für diesen Schnitt geeignet war (zu dünn/labberig)


3. Der Todesstoß

Alles fertig genäht (sogar meinen Feind, den Reißverschluss), dann die letzte, seitliche Hosennaht mit der OVI – rrrrrrrrrrrrrtttttsch ... fragt mich nicht wie, aber ich habe es geschafft, mitten in den hinteren Hosenteil mit dem OVI-Messer ein Loch reinzuschneiden!

 

Die Moral von der Geschichte und warum ich euch die Hose trotzdem zeige:

Weil mich der Schnitt davon überzeugt hat, dass auch ich mit meinen 163 cm Paperbag-Hosen tragen kann! Eine weitere DAGY ist bereits zugeschnitten (aus festerem Stoff) - und das Loch lass ich diesmal auch weg! 😉



Donnerstag, 4. März 2021

So könnte das Ergebnis aussehen, ...

 ... wenn sich eine begeisterte Hobby-Näherin in den Kopf setzt, ihrem Mann zum Geburtstag einen Hoodie zu nähen, der unbedingt zu seiner neuen Jacke passen soll! :-)

Der Grundschnitt ist Monsieur Escapade (für mich persönlich der Herren-Schnitt mit der besten Passform ever). Im Vorderteil habe ich dann einfach frei Schnauze drei schräge Teilungen eingezeichnet und aus verschiedenfarbigen Sweats zusammengenäht. 

Am Ende noch ein dezenter Plot "TakeOnColor" und fertig war mein DIY-Geschenk.

Sich solche detaillierten Wunschvorstellungen selber erfüllen zu können, macht unser Hobby so besonders und einzigartig, nicht wahr?.



Dienstag, 2. Februar 2021

Ich öffne die Schiebetüre ...

... meines (definitiv nicht leeren) Kleiderschranks, lasse meinen Blick über die prall gefüllte Kleiderstange schweifen – und trotzdem komme ich zu folgender Erkenntnis:

„Ich habe einfach NICHTS anzuziehen!!!“ ... kennt ihr das auch?


Obwohl die Kleidergeschäfte ja noch immer geschlossen haben, weiß man sich da als Hobbynäherin glücklicherweise Abhilfe zu schaffen, nicht wahr?


Genäht hab ich mir einen TILA Pulli aus Kuschelsweat – und damit er auch richtig nach Frühling ausschaut, hab ich ihm noch bunte Rainbow CuffMe´s und einen passenden Plott dazu gegönnt.


Mein Kleiderschrank 😁 freut sich – und ich auch 💓


Schnitt:    TILA von jolijou

Plott:        OriginalStyle von formenfroh 




Donnerstag, 28. Januar 2021

Bei einer Mammografie ...

... erhalten von 1000 Frauen 970 einen unauffälligen Befund. Leider gehörte ich im Oktober nicht zu ihnen. Es hieß, das müsse mittels MRT abgeklärt werden. Dazwischen lagen 2 lange Monate - welche Frau würde sich da nicht ihre Gedanken machen?

Dann, zwei Tage vor Weihnachten, endlich das Ergebnis: Kein Brustkrebs!

Aufatmen ... Gedankenkarussell gestoppt ... Entspannung 

Mir ist bewusst, dass nicht alle dieses Glück haben – und deshalb: 

Geht bitte zur Vorsorgeuntersuchung, damit Veränderungen früh entdeckt werden und sich somit die Chancen auf Heilung erhöhen.


Bleibt gesund, eure Susanne


Hoodie-Schnitt: Kanga von jolijou

Link-Party: DufürdichamDonnerstag



Dienstag, 1. Dezember 2020

Lounge-Set goes Street-Style

Nur für daheim zum "rumknotzn", wie man bei uns sagt, fand ich das neue Lounge-Set von kibadoo einfach viel zu schade, deshalb hab ich es in einen legeren Streetstyle umgewandelt: 

Zuerst gabs ein passendes Top drunter - genäht aus kontrastfarbigem Kuschelsweat (Schnitt: Fee) und als Hingucker musste ein cooler Plot her, war klar, nämlich "TakeOnColor" von der lieben Sonja..

Außerdem kann ich keine Stoffreste wegschmeißen, so hab ich diese noch zu einem kuscheligen Dreieckstuch verwertet - frau mags ja im Winter gerne warm um den Hals.

Schon zu schade für die Couch, oder? Da zeig ich es euch lieber beim Creadienstag.